Test Klipsch RP-6000F stereoplay Ausgabe 11/2018

„Kraft mit Gefühl“ Die Klipsch RP-6000F – Auf der Basis von mehr als 70 Jahren Erfahrung liefert die RP-6000F eine nie geglaubte akustische Klarheit.

Die neue Klipsch REFERENCE PREMIERE Serie (seit 3 Wochen am Markt) fügt sich erwartungsgemäß in die Erfolgsspur der Vorgänger-Serie ein. Der bereits vierte Einzeltest mit Auszeichnung!

* stereoplay HIGHLIGHT* mit Preis/Leistung: „überragend“

Zitat(e):
„Klipsch hält technisch und optisch an seinen Wurzeln fest. Doch die neue Reference Premiere kommt weit über Horndynamik hinaus. Die ausgewogenste und transparente Klipsch der Geschichte!… Wenige Hersteller schaffen es, ihren Lautsprechern ein so charakteristisches Aussehen zu verleihen
wie Klipsch. Von dem Retro-Charme, den die Modelle versprühen, darf man sich allerdings nicht täuschen lassen. Klipsch-Lautsprecher sind auf dem neuesten Stand der Technik… Vier Grundprinzipien verfolgte Gründervater Paul W. Klipsch von Anfang an… Sie prägen die Lautsprechermodelle bis heute… Hohe Effizienz … Kontrolliertes Abstrahlverhalten … Maximale Dynamik … Linearer Frequenzgang … Alle vier Grundprinzipien finden sich auch in der RP-6000F wieder… Und offensichtlich lag der alte Klipsch mit seinen vier Grundprinzipien nicht so falsch. Im Hörraum ließ sich die neue RP-6000F nicht lange bitten und legte voller Elan los… Es war schier unfassbar, welche Dynamikreserven die Box noch mobilisieren konnte, wenn die Bläsersätze mit voller Kraft loslegten und wie sauber sie die einzelnen Instrumente trotzdem separierte und farbenprächtig in Szene setzte… Von der Idee, dass man die Box vielleicht an ihre Grenzen bringen könnte, darf man sich übrigens getrost verabschieden. Es war kaum zu glauben, wie sauber sie sich auch bei deutlich gehobeneren Lautstärken noch verhielt und keine Spur von Anstrengung zeigte. Am Ende zeigte sich wieder einmal, dass man sich auf Klipsch einfach verlassen kann. Wer ein perfekt kontrolliertes Kraftpaket sucht, ist mit der RP-6000F bestens bedient, Tempo, Timing und Transparenz gibt es kostenlos dazu.“

Den kompletten Testbericht gibt es als pdf Anlage >> Klipsch RP-6000F stereoplay 11_2018_red