Test JAMO D-600-THX-Ultra2 5.1 VIDEO Ausgabe 8/2012

Zitat(e):
„Kinoton zu Hause: Jamo D-600-THX-Ultra2
Als der Tüftler und Tischler Preben Jacobsen und sein Schwager Julius Mortensen, seines Zeichens erfolgreicher Geschäftsmann, 1968 Jamo gründeten, konnten sie nicht ahnen, dass sie einmal Europas größter Lautsprecherhersteller sein würden. Das Erfolgsrezept: bauen, was die Kunden suchen, gutes Design und gute Technik zu einem bezahlbaren Preis. Jamo gehörte zu den ersten Lautsprecherfirmen, die sich auch der Heimkino-Beschallung widmeten. Sie entwickeln Modelle mit THX-Lizenzierung; der Ton zu Hause klingt fast genauso wie im Kino…Jamos D-600-THX-Ultra2 Produkte sind in erster Linie für das Heimkino entwickelt und aufeinander abgestimmt worden; man kauft sie also am besten als Paket. Die Besonderheit ist die THX-Lizenzierung (Anm. d. Vertr.: es gibt nur drei Lautsprecher-Hersteller auf dem deutschen Markt, die über eine THX-Lizenzierung verfügen). Um eine THX2-Lizenz zu erwerben, müssen die Lautsprecher bestimmte Bedingungen erfüllen: etwa ein extrem hohes Dynamikpotenzial, eine sehr gute Frequenzgang-Linearität und eine tiefe untere Grenzfrequenz des Subwoofers…Der mächtige Subwoofer mit 38-Zentimeter-Membran und 800 digitalen Watt im Rücken spielt enorm druckvoll und dabei sehr präzise. Wer passionierter Kinogänger ist und die Atmosphäre auch zu Hause erleben möchte, der ist mit Jamos D-600-THX-Ultra2 Paket bestens bedient. Erfreulich ist dabei, dass die Abstimmung tatsächlich derart gewählt wurde, dass auch reine Musikwiedergabe mit erstaunlich guter Qualität zu Ohren kommt. Ein Set für beide Welten.“