Test Klipsch R-15PM Aktivlautsprecher AREADVD 01/2016

Erstklassiger Vorstoß von Klipsch in der 500-EUR Aktivlautsprecher Liga: Die R-15PM etablieren sich sofort an der Spitze

Der neue Aktivlautsprecher Klipsch R-15PM (Powered Monitor) ist ab Mitte Februar zur Auslieferung bereit (PL in Anlage). Wir haben bereits im Vorfeld einen Test arrangiert und das Ergebnis kann sich zweifellos sehen lassen: (wir bitten um Bestellung in den nächsten Tagen, die Verfügbarkeit für Februar ist begrenzt).

•Pegelfestigkeit sehr gutAREA DVD Preisklassenreferenz R-15PM Aktivlautsprecher
•Enorm dynamisch
•Klang auch bei deutlich gehobener Lautstärke meistens noch angenehm
•Überraschend gute Detaillierung
•Erstaunlich gute Stimmwiedergabe
•Authentische Räumlichkeit
•Exzellente Anschlussbestückung
•USB-DAC verarbeitet mit 96/24
•Mit 2 x 50 Watt üppige Verstärkerleistung
•Horn-Vorsatz für besten Wirkungsgrad
•Kompakte Abmessungen für hohe Flexibilität bei der Unterbringung
•Solide Verarbeitung
•Günstiger Kaufpreis

Zitat(e):
„Auch Klipsch möchte nun im Business mit aktiven, kompakten multifunktionalen Lautsprechern ein ansprechendes Produkt offerieren und kommt mit den R-15PM Aktivlautsprecher zum Paarpreis von 500 EUR auf den Markt. Ausgestattet mit Bluetooth-Schnittstelle, optischem Digitaleingang, USB-DAC für die Verwendung als externe Soundkarte mit PC und Mac, Cinch-Eingang (sogar per Umschalter als Phono-Eingang verwendbar), 3,5 mm Audio-Buchse und Pre-Out zum Anschluss eines aktiven Subwoofers bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt… Das Ergebnis: … bis zu 96 kHz/24-Bit werden ohne Einschränkungen wiedergegeben… Sehr gute Anschlussauswahl, es fehlt an nichts … Nur einer der beiden mitgelieferten Lautsprecher ist aktiv. In der rechten Box sind die jeweils 50 Watt leistenden Verstärker eingebaut. Mittels eines handelsüblichen Lautsprecherkabels wird dann der passive linke Lautsprecher angeschlossen. Typisch für Klipsch-Boxen, arbeitet auch in der R-15PM ein Aluminium-Hochtöner (2,54 cm) mit Tractrix-Hornvorsatz. Ein 13,3 cm Tiefmitteltöner mit Klipsch-spezifischer kupferbeschichteter Membran ergänzt das Sortiment. Der Frequenzgang reicht von 62 Hz bis 24 kHz (bei +/- 3 dB), wer mehr Tiefgang wünscht, schließt einfach an den dafür vorgesehenen Ausgang einen aktiven Subwoofer an… Das haben die Klipsch-Ingenieure glänzend gemacht – die R-15PM darf getrost als Musterbeispiel für eine exzellente, preiswerte und lückenlos ausgestattete Aktivbox gelten. Das ist jetzt etwas missverständlich ausgedrückt, wie meist üblich, ist ein Lautsprecher der aktive „Master“ Speaker, während die andere Box die passive „Slave“ Rolle übernimmt. Soll uns aber nicht weiter kümmern – denn die Performance überzeugt bis ins Detail. Perfekte Anschlussbestückung inklusive USB-DAC bis 96/24 und Bluetooth, stabile BT-Verbindung, sehr gute Zusammenarbeit mit der kompakten Fernbedienung und eine hervorragende Akustik – was möchte man für 500 EUR mehr erwarten? Pegelfest, grobdynamisch überragend, aber auch bei Faktoren wie Feindynamik, Dosierung der Räumlichkeit und Stimmwiedergabe absolut auf Spitzen-Level – die R-15PM könnten sich zum Schreckgespenst für die etablierte Konkurrenz entwickeln.“

Hier geht’s zum kompletten Test >> test_areadvd_klipsch_aktivmonitor