Test Klipsch Forte III STEREO Ausgabe 5/2020

„Mit der Klipsch Forte III zum Fortissimo“

*** (drei Sterne) und ein „sehr gut“ für Preis/Leistung lautet das sehr respektable Ergebnis des seit Jahren ersten Produkt-Tests, den wir mit der Fachzeitschrift STEREO durchgeführt haben:

Zitat(e):
„Als „Männerboxen“ werden die Lautsprecher des amerikanischen Traditionsherstellers Klipsch gern bezeichnet. Dass sie auch sanfte Seiten haben, zeigt unser Test des Modells Forte III…Die Klipsch hat großes dynamisches Talent, ist aber alles andere als eine Krawallbüchse…Interessant zu wissen ist auch, dass die auf einem integrierten Sockel stehenden, spiegelbildlich aufeinander abgestimmten Gehäuse der Klipsch Heritage-Baureihe wie schon die 1985 erschienene Urversion nach wie vor in Arkansas hergestellt werden…ein passives 38er-Chassis hinten unterstützt den Bassbereich…Hatten wir Klipsch-Erlebnisse eher als etwas ungestüm in Erinnerung, so bewies die Forte 3, dass sie zwar zweifellos perfekt in die Klipsch-Philosophie hineinpasst, darüber hinaus aber einige Tugenden mit auf die DANN geschrieben bekam, die überraschten…In puncto Sauberkeit macht ihr ebenfalls so schnell niemand etwas vor, denn der Bass kommt trocken sowie schnell und ist an den Mittenbereich sehr gut angekoppelt…Klavierimpulse und auch die HiHats waren wirklich „alive & kickin‘“. Der Kontrabass wiederum ertönte knackig und war sauber und völlig ohne Anstrengung nachvollziehbar. Mit ihren feindynamischen Qualitäten und ihrer akribischen Freude bei der Suche nach Details wusste die Klipsch hier ebenfalls zu punkten…Kompakter Standlautsprecher im Retro-Look, aber mit moderner technik. Sehr dynamisch, aber nicht ungestüm…“