Test Klipsch HeresyIV Stars Ausgabe Sept.-Nov. 2020

Das Hochglanz High-End & Lifestyle Magazin hat sich die Heresy IV vorgenommen.

Zitat(e):
„Das paarweise abgeglichene Echtholzfurnier strahlt eine hohe Wertigkeit aus, die magnetische Schallwand-Abdeckung mit dem Heresy-Schriftzug versetzt mich zurück in das Entstehungsjahr dieses Modells — und das war 1957… Inzwischen sind wir in der 4. Generation dieses amerikanischen Boxenklassikers angekommen — und die
hat dann auch erstmals ein konstruktives Merkmal, was allen Vorgängern fehlt: eine hornförmige Baßreflexöffnung an der Rückseite… Die Nylonsaiten der akustischen Gitarre im Intro sind glasklar zu hören und sauber gespielt, mit dem Einsatz der Perkussion füllt sich das Arrangement bis in die tiefen Register. Das bringt den präzise agierenden Tieftöner ins Spiel, der mit kräftigem Schub die Impulse von Fell und Kessel der Bongos in den Raum stellt, ohne die anderen Instrumente zu überdecken… Ich habe den Eindruck, daß sowohl am unteren als auch am oberen Frequenzende des Übertragungsbereichs mehr Information da ist, als ich es von anderen Standlautsprechern im Hörraum gewohnt bin. Dabei bleibt die Amerikanerin auch in den unteren Mitten geradezu penibel akkurat und dickt nicht künstlich auf… Weil aber das Fundament mit genügend Energie und Kontrolle gesegnet ist, öffnet sich das gesamte Klanggeschehen der Klipsch zur Seite und nach hinten. Es wird durchsichtiger, als mit vergleichbaren Schallwandlern, die dann doch dazu neigen, die unteren Mitten ein wenig anzudicken. Nicht so die Heresy IV. Alle Instrumente haben Platz, ihren Platz!
Die Musik klingt frisch, direkt und nahe an dem, was ich von gut gemischten Konzerten kenne… Die Klipsch Heresy ist musikalisch wie handwerklich auf Top-Niveau und kann mit jeder Art von Musik umgehen… Mit großem, aber sauberem Sweetspot, exzellenter Baßwiedergabe, Detailreichtum ohne Härte in der Wiedergabe macht die wirkungsgradstarke Box mit Wurzeln in den 1950er Jahren alles richtig, was man sich für lange Hörsitzungen und echtes High End wünscht…“

Die kompletten Testberichte gibt es als pdf Anlage.
Wir haben Frei-Exemplare organisiert, die wir Ihnen für Ihre Kunden gerne zukommen lassen, kurze Nachricht oder Anruf genügt.